tsg mobile header

Atemregler gelten als Persönliche Schutzausrüstung der höchsten Stufe (PSA III). Hersteller verlangen daher, dass ihre Atemregler regelmäßigen Wartungen zu unterziehen sind. Die vorbeschriebenen Zyklen sind unterschiedlich und liegen in der Regel bei einem bis drei Jahren. Um verschiedene Haftungs- und Versicherungsansprüche zu erhalten ist es erforderlich den Herstellervorgaben nachzukommen. Dies liegt in der Verantwortung der Endverbraucher.

Bei den Wartungen der Atemregler - nachfolgend Revisionen genannt - verlangen die Hersteller den Austausch einiger Verschleißteile und die Überprüfung und ggf. das Ersetzen diverser Teile der Atemregler. Die fachgerechte Ausführung dieser Arbeiten ist UNSERE Verantwortung.

Hierzu arbeitet ausschließlich erfahrenes und geschultes Personal an den Atemreglern. Ergebnis ist eine hochwertige Arbeit mit einem Optimum an Sicherheit, Qualität und Kundenzufriedenheit.

Um unsere Arbeit transparent zu machen werden auf den folgenden Seiten die einzelnen Arbeitsschritte einer Atemreglerrevision explizit beschrieben.

  • Annahme der Atemregler - Bei der Annahme der Atemregler werden der Zustand und die Wünsche des Kunden auf dem Auftragsformular vermerkt. Insbesondere wird auf Beschädigungen und Fehlfunktionen eingegangen.
  • Eingangskontrolle des Atemreglers - Bei der Eingangskontrolle wird der Atemregler unter Druck gesetzt und die Funktion wird getestet. An der Elektronischen Prüfbank werden Angaben über Hersteller, Eingangsdatum, Seriennummer und Einstellwerte (Mitteldruck) des Atemreglers festgehalten. Der Atemregler wird elektronisch beatmet und die Atemkurve und verschiedene Atemwerte gespeichert. Es erfolgt der Ausdruck des Eingangs-Prüfprotokolls.
  • Bevor der Atemregler zerlegt wird, dokumentieren wir den Zustand des Atemreglers durch Fotoaufnahmen. Auf diese Weise werden die Atemregler in gleicher Konfiguration wie bei Erhalt wieder ausgegeben.
  • Zerlegen des Atemreglers - Tauchsport Gläßer führt Unterlagen zu allen Atemreglern bei denen hier Revisionen durchgeführt werden. Neben den Explosionszeichnungen werden hier auch technische Mitteilungen der Hersteller und Notizen aus Erfahrungswerten der einzelnen Techniker aufbewahrt.
  • Beim Zerlegen des Atemreglers werden diese Unterlagen nun zur Hand genommen. Der Atemregler wird fachgerecht in seine Einzelteile zerlegt. Hier erfolgt bereits eine erste Sichtung der Teile um mögliche Beschädigungen festzustellen.
  • Der zerlegte Atemregler wird fotografiert. Dies ermöglicht dem Eigentümer sich ein Bild über den Zustand des Innenlebens seines Atemreglers zu machen.
  • Reinigung der einzelnen Teile - Alle Metallteile des Atemreglers werden in einem Ultraschallbecken gereinigt. Tauchsport Gläßer arbeitet hier mit einem beheizbaren Ultraschallbecken der Fa. GT Sonic. Auf Empfehlung der Hersteller befindet sich in dem Ultraschallbecken eine 5%ige Lösung von TICKOPUR R 27.
  • Die Metallteile werden bei einer Temperatur von 55°C für 3 Minuten in dieser Flüssigkeit gereinigt. Dabei werden sämtliche Fett- und Anhaftungen auf dem Metall entfernt und Legierungen, sowie Teile aus Plastik werden nicht angegriffen.
  • Nach der Reinigung in TICKOPUR werden die Teile klargespült und Druckluftgetrocknet.
  • Um eine Feuchtigkeitsbildung auszuschließen erfolgt außerdem noch eine Lufttrocknung. Einige Hersteller halten diese für überflüssig, aus Sicherheitsgründen wird diese bei uns trotzdem durchgeführt.
  • Reine Plastikteile werden in einem warmen Wasserbad mit Fettlöser gebadet und handgereinigt. Anschließend werden sie durch Hand und Druckluft getrocknet. Auch hier erfolgt noch eine Lufttrocknung gemeinsam mit den Metallteilen. Alle verunreinigten Teile werden zur Dokumentation fotografiert.
  • Zusammenbau des Atemreglers - Bevor der Atemregler zusammengebaut wird erfolgt eine Prüfung der einzelnen Teile. Insbesondere wird bei Plastikteilen auf Brüche und bei Metallteilen auf Kratzer und Druckstellen geachtet. Federn dürfen nicht verbogen oder deformiert sein. Je nach Produkt gibt es eine Vielzahl spezieller Merkmale auf die zu achten ist. Defekte Teile werden sofort ersetzt. Etliche Teile werden bei Tauchsport Gläßer lagernd gehalten, um eine schnelle Bearbeitung der Aufträge zu gewährleisten.
  • Nach der Reinigung und Überprüfung werden alle Teile mit den originalen Revisions-Kits wieder zusammengebaut.
  • Alle ausgetauschten Teile werden aufbewahrt - diese erhält der Kunde zusammen mit seinem revisionierten Atemregler.
  • Einstellung des Atemreglers - Nach erfolgtem Zusammenbau wird der Atemregler eingestellt. Je nach Hersteller und Model müssen verschiedene Mitteldrücke eingestellt werden. Diese variieren zwischen 8 und 13 bar. Hier ist die richtige Einstellung besonders wichtig, um die korrekte Funktion des Atemreglers in allen Tiefen sicherzustellen und ein mögliches Abblasen oder gar Vereisen des Atemreglers zu verhindern.
  • Die Einstellung des Mitteldrucks erfolgt an der elektronischen Prüfbank. Hier wird auch die zweite Stufe entsprechend eingestellt. Nur an einer elektronischen Prüfbank kann man erkennen, ob der Mitteldruck leicht steigend ist. Eine manuelle Anzeige verfügt in der Regel nicht über eine so feine Skalierung.
  • Tauchsport Gläßer arbeitet deshalb mit einer elektronischen Prüfbank der Fa. AIRSCAN. Über die Software der Firma erfolgt die Feineinstellung des Atemreglers.
  • Funktionsprüfung des Atemreglers - Nach erfolgter Einstellung wird der Atemregler durch die Prüfbank künstlich beatmet. Anhand der graphischen Atemkurven lassen sich nun mögliche Fehlfunktionen feststellen und Fehlerquellen beheben.
  • Erstellen des Prüfprotokolls - Ist der Atemregler fertig revisioniert, eingestellt und liegt keine Fehlfunktion vor wird das Prüfprotokoll erstellt (Ausgangsprüfung des Atemreglers). Hier werden die Einstell- und Atemwerte des Atemreglers dokumentiert. Zu erkennen sind der Atemwegsdruck, die Atemarbeit, sowie maximaler, minimaler und statischer Mitteldruck. Die Atemkurve wird graphisch dargestellt.

Montage und Konfiguration:

Für einen kleinen Unkostenbeitrag werden Deine Atemregler montiert und konfiguriert. Dieser Service ist selbstverständlich kostenfrei für Atemregler die Du bei uns erworben hast.

Urlaubscheck:

Du möchtest keine komplette Revision? Wir bieten Dir hier unseren Urlaubscheck. Der Service umfasst eine Sichtprüfung, Funktionsprüfung als auch das Erstellen eines Prüfprotokolls. Zu erkennen sind der Atemwegsdruck, die Atemarbeit, sowie maximaler, minimaler und statischer Mitteldruck. Die Atemkurve wird graphisch dargestellt.

 Hier findest Du die Preisliste zu unseren Werkstattleistungen

Kontakt
1000 Zeichen verbleibend