tsg mobile header

Aqualung Dimension i3Nach mehr als 6 Jahren eines beharrlichen „NEIN, ich werde nicht Tauchen", kam 2012 von Martina plötzlich die Aussage: „Ich möchte den OWD machen!".

Nach dem Motto „Gesagt, getan" wurde das Projekt OWD von uns in Angriff genommen und auch erfolgreich abgeschlossen.
Als frischgebackene OWDlerin stand nun die Ausrüstung auf dem Plan - ab in den Keller - da war doch noch was.

Also haben wir meine Ausbildungsausrüstung auf den Kopf gestellt. Alles da, außer Anzug und Jacket. Nach einem Kurzurlaub in Kroatien hatte sich die Sache mit dem Anzug auch geklärt, blieb als offener Punkt nur noch das Jacket.

Bisher war Martina mit meinem Ausbildungsjacket unterwegs. Was aber, wenn Tauchen und Ausbildung zusammen fallen? Weiterhin diente mein Ausbildungsjacket auch als Urlaubsjacket und der nächste Urlaub stand bevor.

Ergebnis der ganzen Sache: „Ab nach Feldmoching in die Tauchschule, ab zu Torsten."
Ich hatte da auch schon was im Auge, das Aqualung Dimension i3, im speziellen das Lotus i3, dabei handelt es sich um die Damen-Version des Dimension i3.

Folgende Merkmale zeichnen das Aqualung Dimension i3/Lotus i3 aus:

  • 4 D-Ringe gekröpft aus rostfreiem Stahl und 1 Kunststoff D-Ring an der rechten Schulter
  • Einstellbarer Brustgurt
  • Auffaltbare Seitentasche mit aufgesetzter RV-Zubehörtasche und Befestigungsring
  • Flache E-Valves (Auslassventile)
  • Gerollter Halskragen, scheuert nicht, wenn ohne Kopfhaube getaucht wird.
  • Ösen zur Befestigung eines optionalen Tauchmessers
  • Bleitaschen: 2 Trimmbleitaschen für jeweils 2.25 kg, Bleitaschen für jeweils 4.5 kg

Der Unterschied zwischen Damen und Herren-Version:

  • Kürzerer Torso beim Lotus i3
  • Weiter ausgearbeitete und rundere Schultergurte beim Lotus i3
  • Konvexe Rundung am Hüftgurt beim Lotus i3 für bequemen Sitz des Jackets auf der Damen-Hüfte

Lotus i3- Aber, das ist ROSA! -

... was soll ich sagen, diese Aussage kam dann auch prompt: „Wenn, dann nur das Dimension, das Lotus ist ROSA!".

Dann also, für Martina, ein Aqualung Dimension i3. Hast Du Dir gedacht, passt nicht!
Das Rückenpolster und der Schnitt passen nicht und das Lotus i3 sitzt wie angegossen, ist aber ROSA!.
Plötzlich und aus heiterem Himmel die Einsicht, dann eben ROSA!.

Damit wäre das also geklärt ein Lotus i3 für Matina! Und ich? Kann doch nicht sein, dass Martina mit einem neuen Jacket aus dem Laden geht und ich weiterhin mein altes Jacket tauche.

Mich begeisterte das geringe Gewicht des Dimension i3/Lotus i3, dadurch wird es zum idealen Reisejacket und natürlich, dass es ein Wingjacket ist.

Also anprobiert ......

Martina hat ein Lotus i3, ich ein Dimension i3 und Ägypten konnte kommen.

Nach den ersten Tauchgängen konnten wir dann auch das erste Fazit ziehen: Es war die absolut richtige Entscheidung.

Wie jedes Wing ist auch das Lotus/Dimension so ausgelegt, dass selbst im völlig aufgeblasenen Zustand kein Druck auf dem Körper lastet. Die lultgefüllte Blase liegt am Rücken und führt somit zu keinerlei Einengung beim Tauchen.
Das Jacket ist sehr bequem und dank der Polsterungen drückt nichts, auch wenn der Weg zum Wasser einmal etwas länger sein sollte.
Das i3 System reagiert absolut fein beim Einlassen der Luft und genau so feinfühlig beim Luftablass. Neu ist, dass die Steuereinheit etwas erhöht wurde, somit ist diese besser vor Beschädigungen geschützt und kann leichter gefunden werden.
Der Auftrieb ist bei beiden Versionen, auch unter Volllast, absolut ausreichend. Laut Herstellerangaben können die Bleitaschen je 4,5 kg und die Trimmbleitaschen je 2,25 kg aufnehmen. Wir haben es geschafft, in den Bleitaschen je 5 kg und in den Trimmbleitaschen je 4 kg unter zu bringen, macht in Summe also 18 kg Blei.

Dank der speziellen Schlaufe für das Finimeter (links) inkl. Halterung für das Messer und dem Octo-Pocket (Rechts), ist alles immer an seinem Platz und gut aufgeräumt. Für das Finimeter und den Inflatorschlauch gibt es eine gesonderte Durchführung an der Rückseite, die die Schlauchführung optimiert und das Herumbaumeln der Schläuche verhindert.

Auf der linken Schulter befindet sich eine spezielle Schlaufe, die zur Aufnahme des Schlauches, für die orale Befüllung dient, - somit hat auch dieser seinen festen Platz. Bei meinem Jacket wurde dieser Schlauch durch einen „normalen Inflator" ersetzt (Tauchlehreredition), da auf der Basis des i3, keine Ausbildung erfolgen kann. Die Schlaufe dient dann zur Fixierung des Inflators, wie bei jedem anderen Jacket.

Bedingt durch das Tragen des Jackets auf Hüfthöhe, kann es z.B. beim Einstieg mit dem „Schritt nach Vorne" zum Verrutschen bzw. Hochrutschen des Jackets kommen, dem haben wird durch die Anbringung eines Schrittgurtes abgeholfen. Die Tasche auf der rechten Seite kann von der Größe verändert werden, ist aber selbst zusammengefaltet noch groß genug um einen Shaker und eine Boje aufzunehmen.

Unserer Meinung nach, lässt das Dimension i3/Lotus i3 keine Wünsche offen und wir können es auf jeden Fall weiterempfehlen.

In diesen Sinne, immer 10 Bar Rest

Martina & Ralf

Kontakt
1000 Zeichen verbleibend