tsg mobile header

Basisinformationen

Anspruch:
Halbprofi
Tiefe:
193 Meter
Temperatur:
Winter 4 °C, Sommer 21 °C
Sichtweite:
Gut bis sehr gut
Fauna:
Renken, Saiblinge, Aalrutten, Forellen, Barsche, Hechte, Aale, Schleien, Aitel, Barben
Nachttauchen:
Ja
Eistauchen:
Nein
Infrastruktur:
Toiletten, Restaurant, Füllmöglichkeit im Hotel Karwendelblick in Urfeld
Parkmöglichkeiten:
Direkt am See
Tauchgenehmigung:
Allgemeinverfügung

 Streng genommen ist der Walchensee der tiefste See Deutschlands – die tiefste Stelle des Bodensees liegt nämlich auf schweizerischem Gebiet.
Offiziell ist der Walchensee mit 193 Metern der zweittiefste See Deutschlands.

Das Ufer des Walchensees ist auf einer Gesamtlänge von 27 km rundherum frei zugänglich. So ist es nicht verwunderlich, dass es zahlreiche Einstiegsmöglichkeiten für Taucher gibt.

Aber nicht nur zum Tauchen lockt der Walchensee. Gerade im Sommer finden sich hier Heerscharen von Wanderern, Badegästen, Seglern, Kitsurfern, Windsurfern und Erholungssuchenden.

Nach einer guten Autostunde hat man den Walchensee von unserer Tauchschule in München Feldmoching aus erreicht.

Die hervorragenden Sichtweiten, die teilweise bei 40 Metern liegen, sowie zahlreiche „Unterwassersehenswürdigkeiten" wie Auto- und Flugzeugwracks machen den taucherisch anspruchsvollen See zu einem immer wieder lohnendem Tagesausflugsziel.

Um den Tauchplatz Steinbruch zu erreichen folgt man der B11 bis zur Mautstraße. Auf der Mautstraße sind es ca. 4 km, bis rechter Hand ein großer Parkplatz auftaucht. Am Seeufer sind Tische und Bänke – hier seit ihr richtig.
Dieser Tauchplatz ist insbesondere im Sommer am Wochenende zu empfehlen, da es hier zumeist noch ausreichen Parkplätze gibt und es, im Vergleich zum restlichen See relativ ruhig ist.

Der Einstieg in den Walchensee erfolgt hier komfortabel über eine Treppe.
Wer sich hier leicht links hält und auf 15 Meter Tiefe geht, findet einen Maibaum. Auf 20 Meter beginnen die Abbruchkanten des Walchensee. Sich selbst unter Wasser bewundern kann man auf 32 Metern, da hier ein Spiegel befestigt wurde.

Am Tauchplatz Steinbruch lohnt sich auch ein Verweilen im flacheren Uferbereich. Zwischen 3 und 10 Metern finden sich zahlreiche Fische, wie Hechte, Barsche und Aalrutten.

Besonderheiten

Nachttauchen ist nur ab einer Stunde vor Sonnenaufgang und bis eine Stunde nach Sonnenuntergang zulässig.

Bitte beachtet die Allgemeinverfügung des Landratsamtes Bad Tölz-Wolfratshausen.

Allgemeinverfügung Walchensee hier runterladen

Tauchkarte Walchensee hier runterladen

Altlach 57,83676 Jachenau,Deutschland
Kontakt
1000 Zeichen verbleibend